8. Juni 2011

Willkommen im Blog von True Colors Cosplay!

Hier werden in Zukunft Bilder und Portraits von Cosplayern zu finden sein, deren Maße vielleicht nicht perfekt sind, doch deren Kostüme von Können zeugen und/oder die als Mensch einfach eine ganz besondere Ausstrahlung besitzen.

True Colors Cosplay ist ein Projekt, das sich mit der Diskriminierung fülliger Cosplayer beschäftigt. Es geht nicht darum, jemanden anzuklagen. Es geht darum, die Augen für die Wirklichkeit zu öffnen. Für echte Menschen. Menschen mit unterschiedlichen Proportionen. Menschen mit unterschiedlichem Aussehen. Obwohl es beim Cosplay darum geht, fiktiven Figuren nachzueifern und sie nachzuahmen, wird deren stilisiertes Äußeres niemals auf die Realität angewandt werden können. Nicht einmal die dünnsten Models könnten sich mit den Körpermaßen von Sailor Moon, Rei Ayanami und anderen animierten weiblichen Geschöpfen messen. Menschen haben einfach zu viele Rippen! Gleiches gilt natürlich auch für die Männer. Spindeldürre und weiblich aussehende Bishonen sind in der Realität nur selten angestrebtes Schönheitsideal. Und Muskelprotze wie Guts oder Son-Goku laufen auch nicht an jeder Ecke herum.

Cosplay definiert sich durch Vielfalt. Und sollte es dann nicht auch in Ordnung sein, wenn die Menschen in den Kostümen sich durch Vielfalt definieren? Dass sie nicht alle gleich aussehen, nicht alle ein Puppengesicht besitzen mit großen blauen Augen und einer Stupsnase? Dass sie nicht alle makellos sind, sondern einzigartig in ihrem Auftreten und ihrem Aussehen?

Wir Cosplayer haben als kleine Gruppe angefangen und jeder, der damals ein Kostüm trug, war irgendwie toll. Wir waren wenige und wir waren exotisch. Im Laufe der Zeit wuchs die Szene und der Konkurrenzkampf wurde größer. Wer herausstechen wollte, musste auffälligere Kostüme produzieren. Das ging eine Weile gut, doch bald waren viele in der Lage, kostümtechnische Meisterwerke herzustellen. Also ging es bald darum, wer die meisten Fotos, die meisten Fangirls, die meisten Kommentare hatte. Die "Status"-Cosplayer wurden geboren. Die sogenannte "Elite". Und wer nicht zur "Elite" gehörte, der hatte es nicht so leicht. Denn an der wurde sich gemessen. Und damit nicht genug: Das eigene Ego vieler Cosplayer scheint inzwischen mehr zu zählen als die Gefühle der Menschen, mit denen man dieses Hobby teilt. Konstruktive Kritik ist oft ein Fremdwort. Viele Cosplayer sehen sich inzwischen immer häufiger einem Trommelfeuer aus Beleidigungen und Spott ausgesetzt. Besonders hart trifft dies seit einigen Jahren die Menschen, die keine Figur für den Laufsteg haben.Es gibt Fälle, in denen diese Leute aufs Übelste angegangen und fertig gemacht werden. Besonders die Anonymität des Internets bietet den Angreifern hier viele Möglichkeiten. Als Grund für solche Attacken wird dann oft angegeben, dass die Kostüme der letzte Müll seien und man das ästhetische Empfinden der Mitmenschen verletzte. Wie sehr man den Menschen auf der anderen Seite verletzt, ist allerdings egal.

Es ist Unsinn, dass fülligere Cosplayer generell schlechte Kostüme machen! Genau so wie es Unsinn ist, dass man ohne das perfekte Gesicht "kein Cosplay machen darf". Diese Ansicht scheint jedoch recht verbreitet zu sein.

Ich persönlich bin strikt gegen diese Entwicklung und möchte etwas tun, um ihr entgegen zu wirken. Ich weiss, dass ich nicht die Welt verändern werde, wenn ich mich für meine Überzeugung einsetze. Und ich kann sicherlich auch nicht die Szene umkrempeln. Vor einiger Zeit wurde mir gesagt, ich würde einen aussichtlosen Kampf gegen das "dünne Mädchen/Elite/Cosplay-Denken" führen. Doch ich kämpfe keinen Kampf. Ich ziehe nicht in den Krieg. Ich möchte nur im Rahmen meiner Möglichkeiten etwas tun, das anderen vielleicht hilft und ihnen zeigt, dass sie nicht allein dastehen. Vielleicht sogar den ein oder anderen Menschen davon überzeugen, dass dick nicht gleich hässlich und talentfrei bedeutet. Cosplay ist ein Hobby, das für alle da ist. Und genau darauf möchte ich aufmerksam machen.

Wenn euch das Projekt gefällt und ihr euch gern beteiligen möchtet - ob als Fotograf, Cosplayer oder Autor eines Beitrags im Blog -, dann könnt ihr euch gern bei mir melden. Ich freue mich über jeden Zuspruch!

In diesem Sinne...
Keep shining!

Kommentare:

  1. DU sprichst mir so von der seele. Ich bin krankheitsbedingt übergewichtig(schilddrüsenfehlfunktion) und werde so gut wie nur angepampt dass ich zu dick oder zu hässlich für die Cosplay sei.
    Daher ist es fat Balsam wenn es sowas gibt <3
    Das kann ich nur voll und ganz unterstützen : 3

    AntwortenLöschen
  2. Zwei (un)coole Daumen nach oben für deine Idee und den Willen, das durch zu ziehen. Ich kann zumindest figurlich was beitragen (wenn auch aktuell keine "guten" Cosplays).

    Liebe Grüße
    Shi (und von Itja, auch wenn se noch nix davon weiß >D)

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Yumi :D

    Natürlich kannst du hier immer gerne Fotosa von mir veröffentlichen, haben wir ja schon vor Ewigkeiten gesagt... Auch wenn ich nicht mehr aktiv in der Szene bin, das Thema ist ja immer aktuell ^^

    Liebe Grüße, Mimi (Animexx ehemals Corti)

    AntwortenLöschen
  4. Hallo...

    Gratuliere... es gibt im 'Cosplay-Universum' doch tatsächlich noch Leute, die die graue Masse in ihrem Kopf auch zu verwenden wissen.
    Grundsätzlich bin ich deiner Meinung, man sollte cosplay'n was man möchte. Aber ich für meinen Teil - bin auch ein Rubensmodel - wie man so schön sagt, habe festgestellt, wenn man so ein kleines bisschen auf Ästhetik achtet und nicht auf Teufel komm raus alles was man sieht auch unbedingt cosen muss, kommen ein paar sehr gute Kostüme bei rum. Ich mein, auch wenn man besagte Damen aus diversen Animes und Mangas nie wirklich erreichen würde, selbst mit Konfektionsgröße 34/36, muss man sich mit einer 44/46/48 etc. nun nicht in einen hautengen Lackschlauch pressen. Denn bei aller Liebe zu diesem Hobby, das sieht dann nicht gut aus... Und ganz ehrlich, ich würde meinen Freunden von diesem Kostüm ab raten - denn der Event würde für ihn oder sie zum Spießrutenlauf... Traurig aber wahr...

    In diesem Sinne, wünsch' ich dir viel Erfolg. Und auch wenn du die Welt nicht ändern kannst, so vielleicht doch den einen oder anderen Cosplayer zum nachdenken anregst.

    *pattpatt*

    Shin
    ('mexx: Shinjis_aijin)

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Shin,

    danke für deinen teils auch kritischen Beitrag. Ich glaube, das Thema Ästhetik ist sehr wichtig, aber auch sehr schwierig, weil natürlich jeder Mensch ein anderes Empfinden von Ästhetik besitzt. Allerdings finde ich die Beispiele, die du genannt hast, sehr richtig und stimme dir da auch voll und ganz zu. Man sollte selbst ein Gefühl dafür haben, was einem steht und was man tragen kann. Egal ob im Alltag oder beim Cosplay. Und wenn man sich selbst nicht sicher ist, dann sollte es auch Menschen wie dich geben, die man fragen kann und von denen man eine ehrliche Einschätzung bekommt.

    Es gibt gerade beim Cosplay viele Beispiele für Menschen, die anscheinend nicht wissen, wie sie sich selbst in ein positives Licht rücken. Einige haben damit einfach keine Erfahrung, andere erhalten keine Hilfestellung. Auch zu diesem Thema wird es in Zukunft einige Beiträge im Blog geben.

    Es würde mich freuen, wenn du uns wohl gesonnen bleibst und ab und zu mal reinschaust.

    Lieben Gruß
    Yumi

    AntwortenLöschen
  6. Also ich kann nur sagen, das ichs super finde. In meinem (weit gefassten) Bekanntenkreis in Punkto Cosplay habe ich schon oft beobachtet wie es eben zu solchen Reibereien kommt. Leute werden aus Gruppen von sogenannten Freunden ausgeschlossen weil sie auf einmal nicht mehrs ins Bild passen da sie etwas mehr Barock sind anstatt klapperdürr oder ähnliche Schoten. Ich finde es dumm - es ist verletzten und gemein.

    Viele von diesen Leuten haben verdammt gute Kostüme die zu wenig gewürdigt werden. Es heißt"Ja die Posen nicht so toll" - ja super! Dann zeigt ihnen ein paar Tricks und knippst sie nicht halbherzig von der miesesten Seite!

    Ich beobachte das Projekt weiter undfinds toll - es muss mal ein wenig gegen gearbeitet werden gegen die weitläufigen Klischees (leider gegen zuviele)

    Beide Daumen hoch

    Kisa~

    PS: viele mit 'toller Figur' haben meistens sogar schlechtere Kostüme, weil sie sich zu sehr auf das Aussehen verlassen....

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,

    ich finde diesen Blog und die gesamte Initiative vorbildlich und richtig!
    Cosplay wird viel zu oft mit modeln verwechselt, und der Gedanke, gemeinsam ein besonderes Hobby zu betreiben rückt mehr und mehr in den Hintergrund.

    Ich finde Spott und Diskriminierung haben auf Conventions genauso wenig verloren wie in der restlichen Welt, und eine ehrliche Initiative die auf sowas aufmerksam macht, wie TCC, verdient meinen Respekt.

    Eine tolle Sache. Die bisher vorgestellten Kostüme sind sehr gelungen und die Cosplayer geben ein stimmiges und tolles Bild ab.

    Generell sollte es zu viel mehr Menschen durchdringen, dass nicht nur das schön ist, was in's Klischee passt.
    Moderne Schönheitsideale grenzen häufig schon an ungesunde Unterernährung, und viel zu oft wird mit "schön sein" nur "dünn sein" assoziiert, obwohl diese Annahme eigentlich jede Grundlage fehlt.

    AntwortenLöschen
  8. hallo =).

    Ich habe durch Zufall deinen Blog gefunden und lobe deine Arbeit und deine Motivation dahinter auch Cosplayern die keine Modelmaße haben, eine Chance zu bieten! Große Klasse!

    Ich gehöre zwar zu den Normalgewichtigen bzw. viele nennen mich auch schlank, aber ich ziehe vor JEDEN meinen Hut, der sich traut mit mehr auf den Rippen zu cosplayen! Wichtig ist - die LIEBE im Cosplay! Solange man sich selbst als Cosplayer wohl fühlt in seinem Cosplay sollte man darauf scheißen was andere darüber denken "You were born this way baby!" ich liebe es was Gaga auf dem Konzert gesagt hat - egal ob dick oder dünn, hübsch oder hässlich jeder ist gleich und wir sind verdammt nochmal born this way!

    Ich finde es ganz toll was du machst und freue mich schon auf die nächsten Beitrage! Auf Animexx gibt es zB eine ganz tolle Ursula, die Figur würde an einer dünnen Person einfach nur scheiße aussehen!

    Eines will ich auch loswerden für die Menge - mir gefallen Cosplayer mit ein paar Kilo zu viel auf den Rippen viel besser als abgemagerte Mädchen die flach sind wie ein Brett. Ganz ehrlich. Das ist nicht schön. Ich bin selbst eine Frau die mit Kurven gesegnet ist und ich bin verdammt nochmal stolz, dass ich Hüfte, Taille, etc besitze und nicht wie ein kleines Kind aussehe!

    : )

    AntwortenLöschen
  9. Vielen lieben Dank für die vielen Kommentare! Ich freue mich unheimlich, dass der Blog so viel Zuspruch erhält - und ich denke, da spreche ich auch für die (bisher) vorgestellten Cosplayer. Als ich das hier angefangen habe, Hatte ich ein wenig Angst, mit Schimpf und Schande überschüttet zu werden, aber das Gegenteil ist der Fall und das macht mich wirklich glücklich.

    AntwortenLöschen
  10. Hi Yumi,

    ich bin durch den Link einer Freundin auf den Blog hier gestoßen und muss dir meinen Respekt aussprechen... Es ist einfach unglaublich ermutigend, das Gefühl zu haben, nicht die Einzige zu sein, die mit dieser 'Situation' unzufrieden ist. >.<
    Aus eigener Erfahrung kann ich von Pöbeleien, sowohl im Internet, als auch im 'Real Life' berichten, deren Ziel sowohl Freunde von mir, als auch ich selbst wurden.
    Meiner Meinung nach - wie hier auch schon mehrfach erwähnt - ist diese Art von Verhalten in der Cosplay-Szene als allerletztes angebracht (natürlich heiße ich es in keinerlei Form irgendwo auf der Welt gut und bin strikt dagegen). Gerade dort, wo Toleranz und Zusammenhalt doch eigentlich eine besonders große Rolle spielen (sollten), findet man immer mehr dieses 'Schulhof-Verhaltens', was einfach nur noch traurig ist...
    Der Spaß sollte im Vordergrund stehen - für mich tut er das eigentlich auch - doch eben durch die hier schon mehrmals angesprochenen Sachverhalte fällt es einem oft schwer, diesen noch in diesem Hobby zu finden. .___.
    Es ist so wichtig, zu erkennen, dass jede Person schön ist beziehungsweise sein kann, niemand sollte sich schämen müssen, auf die Straße oder eben eine Convention zu gehen, nur weil er oder sie ein paar Kilo mehr als 90/60/90 auf den Rippen hat. Schön ist nicht gleich dünn und dick ist nicht gleich hässlich (und ein gesundes Gewicht, Größe 42, 44 oder ein langsamer Stoffwechsel sind meiner Meinung sowieso auch nicht gleich zwangsläufig 'dick').
    Jeder sollte stolz auf das sein können, was er tut, und wenn das eben ein mit Mühe und Herzblut angefertigtes Kostüm ist. Beleidigt zu werden, nur weil man nicht die 'passende' Figur hat, obwohl man sich unendlich viel Arbeit gemacht hat, das ist so entmutigend.
    Ich muss mich einer der anderen Kommentarschreiberinnen anschließen und werde hier ebenfalls Lady Gaga zitieren: You were born this way!
    Und jeder sollte das Recht haben, darauf stolz sein zu dürfen.
    (Was nicht heisst, dass man es jedem aufdrängen sollte, aber das ist ein anderes Thema...)

    Ich würde dich zu gerne bei diesem Projekt unterstützen, sowohl als Cosplayerin, als auch als Fotografin (zweites Ausbildungsjahr) und gegegebenfalls auch als Autorin. Zudem weiß ich von ein paar Freunden meinerseits, dass sie das ebenfalls gerne tun würden. ^^

    (Jetzt habe ich viel mehr geschrieben, als ich eigentlich wollte, und immer noch lange nicht alles gesagt, was ich dazu sagen könnte, aber ich denke, es reicht jetzt >.<' )

    Tolle Arbeit bisher!

    Liebe Grüße
    Sinny (Sinystra)

    Animexx: Sinystra
    DeviantArt: Darkness-Dream
    Eigenes Projekt: http://the-shootingstars.jimdo.com/
    Meine Page: http://final-sunshine.jimdo.com/

    AntwortenLöschen
  11. Hallo,

    erstmal möchte ich mich für dieses großartige Projekt bedanken. Ich finde es wahnsinnig toll, dass es jemanden gibt, der sich endlich ernsthaft mit diesem Thema beschäftigt. Ich könnte das, was jetzt in den Kommentaren vor mir schon genannt wurde, einfach wiederholen aber ich denke das brauche ich nicht mehr.
    Dass das hier eine wundervolle Idee ist, ist glaube ich klar.

    Ich muss ehrlich sagen, dass ich überrascht bin, überrascht von mir selber, dass in mir wieder die Hoffnung aufkeimt, doch wieder zu cosplayen.
    Ich hatte irgendwie damit abgeschlossen. Ich dachte mir, wenn ich nicht dünn bin, brauche ich das auch nicht mehr machen, denn nur um Hohn und Spott zu kassieren gibt man sich keine Mühe.

    Alleine für diese Hoffnung danke ich dir und diesem Projekt.

    Ich möchte dieses Projekt auch gerne unterstützen mit dem was ich kann.
    Aber um dies genauer zu klären werde ich dir eine E-Mail schicken.

    Noch mal vielen, vielen Dank!

    AntwortenLöschen
  12. Heyho,

    ein wirklich schöner Blog, besonders da hier einige meine heimlichen Vorbilder aufgeführt sind ;)
    Ich selber gehöre zu den Mädels mit zu viel aufm Rippen, die aber dennoch das Hobby Cosplay lieben und versuche daher, die Charaktere passend zu meinen Maßen zu wählen.

    Der Blog hat auch sofort einen Platz in meiner Favoritenliste gefunden :)

    AntwortenLöschen
  13. Danke euch für den vielen Zuspruch! Ihr glaubt gar nicht, wie toll es ist, so vielen Menschen eine Freude und vielleicht sogar Mut machen zu können!

    AntwortenLöschen
  14. Hey, finde ich eine klasse Idee. Bin selbst übergewichtig uns Cosplaye. Man sollte Spaß daran haben und sch nicht schlecht dabei fühlen, nur weil Andere dumme Kommentare abgeben.
    Ich würde gerne was dazu beitragen. Meld dich einfach bei mir (Animexx:Mariku)
    LG

    AntwortenLöschen